Frauen-Emanzipation

Ich bin ein unverbesserlicher Feminist,
und weil mancher Macho um mich ist,
so halte ich's für meine Pflicht,
heut zu verfassen dies Gedicht.
Zwar ist der 8. März vorbei -
auch als der Frauentag bekannt -
doch manche Frau denkt nur mal frei,
ihr Körper ist an ihn gebannt.
Vergleichbar mit dem Lustobjekt,
das sonst im Puff gemeinhin steckt.
Schlimm, schlimmer noch, wird sie beschnitten:
beim Kind die Klitoris entfernt
aus wahnwitzigen Stammessitten,
damit sie ja nie Lust erlernt!
Und weitverbreitet Traditionen
bestimmen, wer wen ehelicht;
hier kann doch nur die Liebe lohnen,
wenn einmal Herz zum Herzen spricht.
Nur autonome Menschen halten
die Partnerschaft durch bis zum Tod;
die Liebe kann sich so entfalten,
vielleicht gesegnet auch von Gott?
Er hat uns Menschen frei geschaffen,
nicht Frau, nicht Mann sind untertan;
der Stärkste regiert bei den Affen!
Gott-Ebenbild, von Geburt an,
und sich der Würde rühmen kann
allein der Mensch, so Frau,so Mann:
das gilt, egal wie's regelt mancher Clan.

(inspiriert durch: https://www.youtube.com/watch?v=Xt5K5S6lpoc)