Betreuungsgeld?/Herdprämie?

Wann wird man in der Politik
und der veröffentlichten Meinung
aufhören zu polarisieren?

Weil die CSU in der Koalition
das Betreuungsgeld gefordert und durchgesetzt hat,
wobei es fraglich ist, ob es
die parlamentarischen Hürden übersteht,
kann es nur schwachsinnig und ewig gestrig sein?
Motto: was kann man von der bayrischen CSU
schon Gutes erwarten?

Wie lauten die Geschütze, die dagegen
in Stellung gebracht werden?
Eltern werden belohnt, wenn sie ihre Kinder
nicht in die KiTas schicken!
Soziale Kompetenzen werden verhindert!
Und vollkommen sicher scheint die Prognose:
Eltern mit Migrationshintergrund werden
natürlich das Geld wählen, was immer sie damit anstellen!

Was für ein Sammelsurium von
Misstrauen und Ideologie!
Offenbar ist nur die Einkind-Familie im Blick.
Geschwister sorgen auch und nachhaltig
für soziale Kompetenz!
Unbestreitbar gilt die Erkenntnis der Pädagogik:
Frühkindliche Entwicklung braucht
eine stabile Beziehung zu einer Betreuungsperson,
damit sich Urvertrauen und damit
Bindungsfähigkeit entwickeln kann!
KiTas können diese Stabilität der Bezugsperson
nicht gewährleisten!
Warum wird so getan, als seien die Eltern,
die solche finanzielle Unterstützung annehmen, arbeitsscheu?
Kein Medium klärt über die Risiken von Tagesmüttern
oder KiTas auf!!

Eine Familienförderung, die den Namen verdient,
und die das BVG schon lange anmahnt,
täte endlich not!